16.12.12: Eisturnier TSV Gro├čberg in der Donau-Arena Regensburg

Unser langj├Ąhrige Freund und gemeinsame Weggef├Ąhrte "Gotti" vom TSV Gro├čberg lud an diesem Sonntag zahlreiche hochklassige Mannschaften in die Donau-Arena aus Nah und Fern ein. ┬áDas Teilnehmerfeld umfasste viele Oberligisten und namhafte Bundesligisten. Unsere Spieler waren voll konzentriert und erwischten einen guten Start ins Turnier. Erst in Durchgang 6 musste man sich dem EVR geschlagen geben. Man lies die K├Âpfe nicht h├Ąngen und fand mit einem Sieg ├╝ber den SV Diesenbach wieder zur├╝ck ins Spiel. Mit einer kompakten Leistung und wenigen Fehlversuchen konnte man einen kleinen "Achtungserfolg" gegen den SSC Gachenbach erzielen. Nach dem zus├Ątzl. Aussetzer in Durchgang 9 (EC Pilsting entsch.) traf man auf die Mannschaft des SV Windberg. Man erwischte einen guten Start, tat sich dann aber in den darauffolgenden Durchg├Ąngen schwer. Man rie├č sich nochmal zusammen, so dass man vor der letzten Kehre ausgleichen konnte. Leider konnte diese nicht gewonnen werden und man verlor dieses wichtige Spiel. Moralisch angeschlagen und noch in Gedanken ├╝ber die vergebenen Chancen verlor man auch noch gleich das darauffolgende Spiel absolut unn├Âtig. Man stand noch auf Platz 1 der Zwischenergebnisliste, aber man war "verwundet". Abermals neu-motiviert und fokussiert bezwang man den FC Kaltenbrunn und anschl. den SV Schwabelwei├č. In Durchgang 14 nun wartete der FC Ottenzell. Man hatte das Spiel eigentlich im Griff, lies aber dreimal die M├Âglichkeit das Spiel zu gewinnen ungenutzt und verlor - das tat weh! Auch das letzte entscheidende Spiel gegen den FC Teugn konnte nicht gewonnen werden. Dieses Spiel war ein Spiegelbild des Vorherigen. Auch hier vergab man die erk├Ąmpften Chancen leichtsinnig. Am Ende reichte es nur noch f├╝r Platz 5.┬áEin leichtsinnig vergebenes Spiel weniger und man w├Ąre mit dem besseren Teiler gaaaaanz oben gestanden!

Zwar eine super Platzierung für unsere junge Mannschaft bei diesem starken Teilnehmerfeld, aber der bittere Beigeschmack bleibt. Für die kommende Rückrunde im Januar war dies eine gelungene Leistungsprüfung, die uns trotz alle dem sehr zuversichtlich stimmt. 

  • Aufstellung: Christian Haltmaier, Christian Teubl, G├╝nter Moritz und Herbert Teubl

12 12 16 Eis TSV Groberg Klein